VR-Förderpreis Handwerk

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein fördern wegweisende Unternehmen und ihre Leistungen. Nun stehen die Sieger fest. Drei schleswig-holsteinische Betriebe wurden mit dem höchstdotierten Handwerkspreis des Landes ausgezeichnet.

Drei schleswig-holsteinische Betriebe mit höchstdotiertem Handwerkspreis des Landes ausgezeichnet

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein haben in Kooperation mit der Handwerkskammer Schleswig-Holstein und unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen am 6. Dezember 2022 zum 21. Mal den hochdotierten VR-Förderpreis Handwerk verliehen. Bei der Preisverleihung im Jahr100Haus im Freilichtmuseum in Molfsee wurden drei Betriebe ausgezeichnet. Die Gewinner konnten sich über Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro freuen.

Es wurden über 20 qualitativ sehr hochwertige Bewerbungen eingereicht. Drei davon wurden von der aus Vertretern der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, des Wirtschaftsministeriums sowie den Volksbanken Raiffeisenbanken bestehenden Jury als Gewinner des diesjährigen VR-Förderpreises ausgewählt.

Erster Platz geht an die Glaserei Manske aus Bad Bramstedt

1. Platz Glaserei Manske

Den Sieg sicherte sich die Glaserei Manske aus Bad Bramstedt, die als erstplatzierter Betrieb ein Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro erhielt. Die Glaserei wurde für ihre Zukunftsvisionen und das hervorragende Gesamtkonzept ausgezeichnet. Durch stetige Prozessoptimierung, stärkenorientiertes Arbeiten und ein dezidiertes Ausbildungskonzept wächst das Team um Inhaber Robin Burmeister kontinuierlich.

Aktuell arbeiten 15 Personen in seinem Traditionsbetrieb, und das nicht nur als Glaser, sondern auch im Büro, als Maler oder als Auszubildende. Motivation und Identifikation sind nur zwei der Erfolgsfaktoren. Nachhaltigkeit und ein breites Portfolio konnten die Jury überzeugen.

Plätze 2 und 3 gehen an Betriebe aus Tangstedt und Risum-Lindholm

Der mit 5.000 Euro dotierte zweite Platz ging an die Wulksfelder Gutsbäckerei aus Tangstedt. Die Bäckerei zeichnet sich besonders dadurch aus, dass die Rohstoffe zu einem großen Teil von den eigenen Feldern kommen. Sie verbindet zudem technologische Neuerungen mit traditionellem Handwerk – ein vorbildliches Zusammenspiel und Unternehmenskonzept.

Das Unternehmen Hahn & Barkmeijer – Wood&Nails Interior aus Risum-Lindholm kann sich über den dritten Platz beim VR-Förderpreis Handwerk und über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro freuen. Hier steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund. Möbel aus Altholz, 100 Prozent klimaneutraler Versand und die Erzeugung von regenerativem Strom sind nur wenige Eckpfeiler der vorbildlichen Firmenausrichtung.

Ehrung durch Wirtschaftsminister und HWK-Präsident

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen gratulierte den Gewinnern und dankte den Volksbanken und Raiffeisenbanken für deren langjähriges Engagement beim VR-Förderpreis Handwerk. Auch der Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, Ralf Stamer, freute sich, die Ehrung der besten Handwerksbetriebe erneut vorzunehmen.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass der VR-Förderpreis Handwerk auch im kommenden Jahr fortgeführt werden und somit bereits in die 22. Runde geht.

Wir gratulieren den Handwerksbetrieben sehr herzlich!

VR-Förderpreis Handwerk