Mietpreisbremse aktivieren

Chancen und Grenzen der ortsüblichen Vergleichsmiete

Um übersteigerte Mietpreiserhöhungen auszubremsen, müssen Sie als Mieter selbst aktiv werden. Die gesetzliche Mietpreisbremse greift nicht automatisch und stoppt Mietwucher nur in bestimmten Regionen und unter bestimmten Voraussetzungen. Viele Mieter geben einen großen Teil ihres Einkommens für Wohnkosten aus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Mietpreisbremse richtig handhaben und welche Ausnahmeregelungen es gibt. 

Mietpreisbremse

Erst prüfen, dann rügen

Vermieter dürfen Miete nur begrenzt erhöhen

In Städten und Gemeinden mit Mietpreisgrenze dürfen Vermieter bei Neuvermietung höchstens 110 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen. Ab welchem Zeitpunkt die Mietpreisbremse gilt, hängt davon ab, wann sie im jeweiligen Bundesland in Kraft getreten ist. Informationen dazu finden Sie auf dem Themenportal des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz im Internet. 

Klären Sie folgende Fragen

  • Liegt die Immobilie in einer Gemeinde mit Mietpreisbremse?
  • Seit wann gilt dort die Mietpreisbremse?
  • Wie hoch ist die ortsübliche Vergleichsmiete?
  • Gilt die Mietpreisbremse für die gemietete Immobilie?
  • Was hat der Vormieter gezahlt? Wie umfassend war die Modernisierung?

Ortsübliche Vergleichsmiete herausfinden

Die ortsübliche Vergleichsmiete finden Sie am einfachsten über Mietspiegelabfragen im Internet. Diesen Bürgerservice bieten bisher nur München und Berlin an. Für weitere ausgewählte Großstädte mit Mietpreisbremse finden Sie online kostenlose Mietrechner. Bewohner anderer Städte müssen viele Seiten lange Mietspiegel studieren, um ihre ortsübliche Vergleichsmiete zu ermitteln. Mietspiegel erhalten Sie je nach Stadt oder Gemeinde entweder kostenlos im Internet oder durch eine kostenpflichtige Bestellung bei der Stadt. 

So aktivieren Sie die Mietpreisbremse

Der Vermieter ist erst nach Vertragsabschluss dazu verpflichtet, Ihnen die bisherige Miete oder die Höhe seiner Investitionskosten für die Modernisierung offenzulegen. Sollten Sie den Verdacht haben, dass die Miete überhöht sein könnte oder wenn die Modernisierung eher nach einer Schönheitsreparatur aussieht, schicken Sie dem Vermieter sofort nach Vertragsabschluss ein qualifiziertes "Rügeschreiben" inklusive ausführlicher Herleitung der ortsüblichen Vergleichsmiete. Beziehen Sie sich in dem Schreiben auf die Daten aus dem Mietspiegel, der für Ihre Stadt oder Gemeinde gilt. 


Ausnahmeregelungen für die Mietpreisbremse

In diesen Fällen gilt die Mietpreisbremse nicht

  • bei gewerblicher und teilgewerblicher Nutzung
  • bei Neubauten (nach 1. Oktober 2014 erstmals genutzt oder vermietet)
  • nach umfassender Modernisierung (mindestens ein Drittel der Neubaukosten)
  • bei möblierten Zimmern zur Untermiete
  • in Studenten- und Jugendwohnheimen
  • bei befristeten Vermietungen

Auch hier greift die Mietpreisbremse nicht

Wenn die Vormiete bereits über der ortsüblichen Vergleichsmiete lag, müssen Sie dies im Rahmen des Bestandsschutzes hinnehmen. In der Regel darf aber keine weitere Mieterhöhung erfolgen. Gilt für die Immobilie eine der oben genannten Ausnahmeregelungen, greift die Mietpreisbremse nicht und der Vermieter darf mehr Miete verlangen. 

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2017

Hinweis: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche und fachkundige Beratung etwa durch einen örtlichen Mieterverein oder einen Fachanwalt für Mietrecht nicht ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere aktuelle Themen aus und von Ihrer Bank

Tipps für das Home-Office

Tipps Home-Office

Lesen Sie hier, wie Sie sich den Herausforderungen im Home-Office stellen können.

mehr

Gesetzliche Änderungen 2019

Gesetzliche Änderungen 2020

Diese gesetzlichen Neuerungen machen sich 2020 finanziell bemerkbar.

 

mehr

Urlaubsreise storniert?

Urlaubsreise storniert

Ihr Urlaub wurde von Ihrem Reiseveranstalter storniert? Sie haben Ihre Reise mit einer Kreditkarte bezahlt?

mehr

Fristen Steuererklärung 2018

Fristen für die Steuererklärung 2018

Seit diesem Jahr gelten neue Fristen für die Abgabe Ihrer Steuererklärung.

mehr

SCHUFA-Auskunft

SCHUFA-Auskunft

Welche Daten zu Ihrer Person in der SCHUFA-Auskunft stehen.

 

mehr

Smarte Kleidung

Wearables und smarte Kleidung

Die Technologie macht auch vor Kleidung nicht halt. Mehr zu Wearables und smarter Kleidung erfahren Sie hier.

mehr

Energie sparen und modernisieren

Energie sparen

Tipps für Mieter und Hauseigentümer, um effizient Energie zu sparen.

mehr

Internet der Dinge

Internet der Dinge

Die Vernetzung der Dinge verändert den Alltag.

mehr

Mixed Reality

Mixed Reality

Wenn sich physische Realität und digitale Welt vermischen.

mehr

Anspruch auf Weihnachtsgeld

Anspruch auf Weihnachtsgeld

Klären Sie frühzeitig, ob Sie Anspruch auf die Sonderzahlung haben.

mehr

Heizkosten sparen

Heizkosten sparen

Wer Heizkosten sparen will, kann schon mit wenig Aufwand viel bewirken.

mehr

PSG II im Überblick

Pflegestärkungsgesetz 2

Wer Pflege braucht oder Angehörige pflegt, ist auf Unterstützung angewiesen. 

mehr

Sprachassistent

Sprachassistent

Ein digitaler Sprachassistent erleichtert und unterstützt im Alltag.

mehr

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz im Handel

Künstliche Intelligenz revolutioniert den Einkauf im Laden.

mehr

Supermarkt ohne Kasse

Supermarkt ohne Kasse

Der Einkauf im Supermarkt wird durch die Digitalisierung revolutioniert.

mehr

Sharing Economy

Sharing Economy

Die Ökonomie des Teilens erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

mehr

Tipps rund um das Thema Spenden

Spenden

Informieren Sie sich hier darüber, worauf Sie beim Spenden achten sollten.

mehr

Staatliche Förderung

Staatliche Förderung

Sichern Sie sich die staatliche Förderung für Vorsorge und Vermögensaufbau.

mehr

Nebenkostenabrechnung

Nebenkostenabrechnung

Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Fallstricke die Nebenkostenabrechnung Ihnen legen kann.

mehr

Smart Home

Smart Home

Ein Smart Home erhöht Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz.

mehr

Förderung von Solaranlagen

Förderung Solaranlagen

Zuschüsse für Solaranlagen zahlen sich aus.

mehr

Reiseapotheke

Reiseapotheke

Mit der richtigen Reiseapotheke fährt es sich entspannter in den Urlaub.

mehr

Pflege-Bahr

Pflege-Bahr

Staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung.

mehr

Wissenswertes zur Rente

Rente

Für die Rente zählt jeder Euro. Wissenswertes zur Sicherung Ihrer Zukunft.

mehr